Glaubst du ebenfalls, dass die Sonnenseite

deiner erhöhten Neurosensitivität noch

viel stärker scheinen könnte?

 

Ab Sommer 2020 begleite ich, Patrice Wyrsch, Online-Gruppen

von selbstverantwortlichen Menschen, die mit ihrer erhöhten Neurosensitivität

in eine kraftvolle Positiv-Spirale treten wollen.

 

Wenn du folgende drei Schritte richtig und kontinuierlich gehst,

kommst du unweigerlich in eine Positiv-Spirale, die sowohl

zum Wohle von dir als auch der Welt wirken wird:

 

 

SCHRITT 1: SONNENSEITE ERHÖHEN

 

Viele hochsensible Personen (HSPs) tun sich schwer, dass die Schattenseite ihrer erhöhten Neurosensitivität stärker ist als gewünscht. Gleichzeitig spüren sie, dass die Sonnenseite noch viel stärker zum Vorschein kommen könnte.

 

SCHRITT 2: WERTSCHÖPFUNG ERKENNEN

 

Viele HSPs kreieren durch ihre erhöhte Empathie und Kreativität unterschiedlichste Werte für ihre Mitmenschen. Allerdings sind sich viele HSPs gar nicht bewusst, wie wertvoll – und manchmal auch selten – ihre alltäglichen Beiträge für ihre Mitmenschen sind.

 

SCHRITT 3: WERTABSCHÖPFUNG ERHÖHEN

 

Viele HSPs kreieren für andere Menschen viel mehr Wert als sie für sich selbst abschöpfen (nicht nur mit Geld, sondern beispielsweise auch mit Anerkennung). Ein gesundes Mass an Wertabschöpfung und somit Selbstliebe ist allerdings die Grundlage für zukünftige Wertschöpfung und somit Nächstenliebe.

 

 

 

Jeder Schritt wird im wissenschaftlich fundierten und gleichzeitig

sehr anwendungsorientierten Gruppenprozess eine Themenwoche bilden.

In der vierten Woche werden entsprechende Schlussfolgerungen gezogen

und dadurch die vorgängigen drei Schritte integriert und gestärkt.

Inhaltlich sei betont, dass wir für alles offen sind,

was für uns HSPs Nutzen generieren kann

(von Wissenschaft über Spiritualität bis zu Energiefelder).

 

 

Die Anzahl Gruppenmitglieder wird begrenzt sein.

Um zudem in der Gruppe einen möglichst hohen Energielevel zu erreichen,

wird eine vorgängige Bewerbung vonnöten sein.

Dies wird eine kollektive Positiv-Spirale ermöglichen,

wodurch schliesslich jedes einzelne Gruppenmitglied profitiert.

 

 

Kannst du dir vorstellen, ab Sommer 2020 an einem

solch inspirierenden und energetisierenden Online-

Gruppenprogramm teilzunehmen?

 

 

 

Am 26. Oktober 2019 hielt ich am spirituellen Festival "Hanufahna" in Bern den Vortrag "Eine spirituelle Sicht auf Hochsensibilität bzw. Neurosensitivität". Dabei durfte ich vor über 70 Personen vier 15-minütige Impulse darlegen, welche man danach jeweils mit seinen Nachbarn fünf Minuten reflektieren konnte. Das kollektive Energiefeld und das anschliessende Feedback war einfach der Hammer. Nachfolgend drei Rückmeldungen, welche ich zu meinem diesbezüglichen Facebook-Post erhalten durfte: 

 

«Dein Vortrag war unglaublich bereichernd und sehr spannend» (Damir)

 

«Der Wahnsinn, es hat mich sooo inspiriert, dich zu hören und zu sehen» (Sonja)

 

«Ich wollte erst gar nicht zu dem Vortrag kommen weil ich keine Lust auf zu viel Hirn hatte. Etwas hat mich aber magisch dahin gelockt und so hab ich mich auf die Couch gekuschelt. Was ich dann zu hören bekam war far out of my expectations!!! Es war so spannend! Und so gut all das was ich seit Kind immer wahrgenommen habe und worunter ich so oft litt, mal wissenschaftlich erklärt bekommen zu haben! Du machst einfach meeeeega wichtige Pionierarbeit. Das schönste ist die lebendige authentische Art und Weise wie du diese Facts, Forschungen und Erfahrungen an die Leute bringst! So spannend und authentisch! So leidenschaftlich hätte die Uni mal sein sollen!!! Danke und weiter so!» (Daniela)

 

Eine Momentaufnahme einer Diskussionrunde am Vortrag von Patrice Wyrsch
Eine Momentaufnahme einer Diskussionrunde am Vortrag von Patrice Wyrsch

 

Ein paar der grundlegendsten Ideen meines Vortrags beinhaltet mein Blog (insbesondere die Artikel #2, #3 & #4). Der Vortrag war zudem auf die Verbindung zwischen Neurosensitivität und Spiritualität massgeschneidert und daher mit einigen neuen Ideen erweitert. Die genauen Inhalte des vierwöchigen Online-Gruppenprogramms, welches erst ab Sommer 2020 startet, sind natürlich noch in Entwicklung. Allerdings weiss ich bereits heute, dass der positive Impact meines Gruppenprogramms noch viel grösser sein wird als mein - offensichtlich bereits jetzt wertschöpfender - Vortrag zu Spiritualität und Neurosensitivität.